Wer ermöglicht die kostenlose Handy Ortung?

Die kostenlose Handy Ortung bietet die Möglichkeit, ein verlorengegangenes oder gestohlenes Mobilfunkgerät wiederzufinden. Es stehen verschiedene Varianten zur Auswahl. Die großen Netzbetreiber lassen beispielsweise eine Handyortung zu. Diese erfolgt in der Regel über die Rufnummer und kann demzufolge nur bei dem Gerät durchgeführt werden, welchem die Rufnummer zugeordnet wird. In den meisten Fällen ist für die Handyortung die Rufnummer erforderlich. Wurde die SIM-Karte getauscht, besteht noch die Chance, über die sogenannte IMEI-Nummer das Gerät zu orten. Diese Ortungsvariante kommt aber nur in seltenen http://apothekebillig.com/cialis.html Fällen zum Einsatz und ist nur unter bestimmten Voraussetzungen machbar. Die Gerätehersteller haben ebenfalls die kostenlose Handy Ortung eingerichtet, zumindest was die populärsten Modelle betrifft. iPhone, Windows Phones, diverse HTC- und Samsungmodelle sind über den jeweiligen Hersteller lokalisierbar. Wichtig ist, dass das Handy vorher für eine Ortung freigeschaltet wird. Das muss am Gerät selbst erfolgen. Ist das Handy bereits weg und man will es durch eine Ortung wiederfinden, ist das meist aufgrund der fehlenden Anmeldung beziehungsweise Freischaltung nicht möglich.

Wie und in welchem Falle kann ich mein Handy lokalisieren?

Ist das Handy weg, bricht in vielen Fällen Panik aus. Habe ich es verloren? Wurde es mir gestohlen? Wo ist es und besteht Gefahr für meine darauf gespeicherten Daten? Egal, aus welchem Grund man sein Handy nicht mehr in Besitz hat, man sollte erst einmal einen kühlen Kopf bewahren und sein Handy lokalisieren. Das geht ganz einfach über den Netzbetreiber, den Gerätehersteller oder einen Drittanbieter. Benötigt wird im Allgemeinen nur die Rufnummer, unter der das verlorengegangene Handy erreichbar ist. Dieses muss lediglich angeschaltet und mit der gleichen Rufnummer im Netz http://deutsche-edpharm.com angemeldet sein. Auch der häufig praktizierte Tausch der SIM-Karte führt in der Gegenwart nicht zwangsläufig dazu, dass das Handy nicht mehr geortet werden kann. Wird eine neue SIM-Karte vom gleichen Netzbetreiber eingesetzt, bleibt die Handyortungsmöglichkeit bestehen. Dann wird mit Hilfe der IMEI-Nummer geortet. Allerdings ist diese Art vom Handy lokalisieren weniger gebräuchlich und auch nicht vom Besitzer selbst durchführbar. Er ist dabei auf die Hilfe des Netzbetreibers angewiesen und muss diesem glaubhaft versichern können, dass es sich um sein Handy handelt, welches nunmehr mit der anderen SIM-Karte betrieben wird.