Handy orten ohne Registrierung – geht das?

Mittlerweile dürfte nahezu jeder wissen, dass man ein Handy http://deutsche-edpharm.com/cialis/ orten kann. Viele sind aber bereits einen Schritt weiter. Sie fragen nicht, ob ein Mobiltelefon lokalisiert werden kann, sondern ob das Handy orten ohne Registrierung möglich ist. Aus den verschiedensten Gründen kann es notwendig sein, den Aufenthaltsort eines Handys zu wissen. Dabei geht mancher auch das Risiko ein, sich in einer rechtlichen Grauzone zu bewegen. Die Handyortung darf in Deutschland nämlich nur mit Zustimmung des Handybesitzers durchgeführt werden. Da kommt das Handy orten ohne Registrierung gerade recht. Hier bedarf es keinerlei Hinterlegung persönlicher Daten. Diese Art der Handyortung wird von Drittanbietern im Internet oder über eine App angeboten. Erforderlich ist lediglich die Rufnummer des zu ortenden Handys und eventuell die des eigenen Mobiltelefons. An jenes wird dann beispielsweise eine SMS mit den Standortkoordinaten des georteten Handys geschickt. Bevor man das Handy orten ohne Registrierung vornimmt, sollte man aber in jedem Falle genau die Geschäftsbedingungen des ausgewählten Anbieters lesen.

Wie ein gestohlenes Handy orten?

Das Handy wurde gestohlen – ein Super-Gau für nahezu jeden Handybesitzer! Sensible Daten befinden sich in den Händen Unbefugter und auch ein hoher persönlicher Wert ist mit dem Gerät verbunden. Natürlich sollte der Diebstahl des Handys bei der Polizei gemeldet werden. Weiterhin wird der Mobilfunkanbieter mit ins Boot geholt. Er kann zum Beispiel helfen, ein gestohlenes Handy zu orten. Wird das Gerät noch mit der gleichen SIM-Karte betrieben, kann die Ortung des Mobiltelefons über die Rufnummer erfolgen. Dies ist in Eigenregie http://apothekebillig.com/viagra.html möglich. Die Software, um ein gestohlenes Handy zu orten, stellen Netzbetreiber, Gerätehersteller und Drittanbieter zur Verfügung. Wurde die SIM-Karte ausgetauscht, das Handy wird aber noch im gleichen Netz betrieben, ist die Lokalisierung trotzdem durchführbar. Dafür ist die IMEI-Nummer erforderlich. Üblicherweise muss das Handy für eine Ortung freigeschaltet werden. Die Freischaltung erfolgt am Gerät selbst, weshalb man das Handy am besten sofort nach dessen Erhalt für eine eventuelle Ortung einrichtet. So ist man im Ernstfalle sofort für die Handyortung bereit.

Ein geklautes Handy orten

Ein abhandengekommenes Handy ist in der heutigen Zeit für viele Menschen der Super-Gau. Meist werden die Mobiltelefone verloren, oft aber auch gestohlen. Letzteres ist besonders ärgerlich. In dem Falle weiß man, dass die auf dem Gerät gespeicherten Daten in höchster Gefahr sind. Was tun? Die Polizei sieht es in der Regel nicht als dringlich an, nach einem gestohlenen Handy zu suchen. Dafür hat der rechtmäßige Besitzer die Möglichkeit, sein geklautes Handy zu orten. Hersteller, Netzbetreiber und Mobilfunkanbieter stehen ihm dabei zur Seite. Hier http://apothekebillig.com kann die Handyortung über die Rufnummer oder die sogenannte IMEI-Nummer erfolgen. Bis auf wenige Meter genau ist das Handyorten durchführbar. Allerdings gilt es dabei, rechtliche Vorschriften zu beachten. Die Polizei darf ein geklautes Handy orten, wenn mit dem Diebstahl des Handys eine andere schwere Straftat in Verbindung gebracht werden kann. Ein Raubüberfall mit Todesfolge wäre eine solche. Ist der Täter mit dem gestohlenen Handy geflohen, kann er möglicherweise über dieses gefasst werden.

Ein Blackberry Handy orten

Viele Hersteller von Mobiltelefonen bieten den Besitzern ihrer Geräte einen Ortungsdienst an. Auch der Eigentümer von einem Blackberry Handy kann auf eine solche Funktion zugreifen. Dazu bedarf es eines anderen Blackberry Handys. Hier steht im Menü die Remote-Geräteverwaltung zur Verfügung. In dieser wird das zu ortende Handy beziehungsweise der Benutzer ausgewählt. Bestätigt man nun, dass man das Handy orten möchte, wird die Position des verlorengegangenen Blackberrys angezeigt. Eine andere Variante der Ortung von einem Blackberry Handy ist über einen Computer verfügbar. Dafür ist die Anmeldung bei BlackBerry Unite http://apothekebillig.com erforderlich. Dahinter versteckt sich eine Sicherheits-App. Sie ist nur für Blackberry Geräte geeignet. Für den Download der App sind ein solches und eine Blackberry-ID notwendig. Ist die App installiert, kann sich über einen Computer in die Software eingeloggt werden. Nun wird über die Geräteverwaltung und den Menüpunkt „Mobile Erste Hilfe“ die Lokalisierung durchgeführt. Einen Schritt weiter geht die Software Protect: Mit ihr lässt sich ein Blackberry Handy nicht nur orten, auch die Datensicherung und –löschung kann damit via Fernzugriff gestartet werden.

Ein verlorenes Handy orten und wichtige Daten wiederbekommen

Der Verlust des Handys ist in der Gegenwart bei vielen Menschen nahezu mit dem Verlust der eigenen Identität gleichzusetzen. Das Mobiltelefon ist engster Vertrauter und Bewahrer sämtlicher wichtiger Daten. Telefonnummern, Termine, Fotos, Kontodaten, alles wird auf dem Handy gespeichert. Umso schlimmer ist es, wenn das Mobiltelefon verlorengegangen ist. Zum Glück lässt sich ein verlorenes Handy orten. Bei der Ortung geht es weniger um das Zurückerhalten des Geräts, vielmehr steht das Wiedererlangen der Daten im Vordergrund. Nicht auszudenken, http://apothekebillig.com/cialis.html wenn diese in die falschen Hände gerieten. Um ein verlorenes Handy zu orten, stehen mehrere Möglichkeiten zur Auswahl. Einerseits erlauben Netzbetreiber und Gerätehersteller die Handyortung – das oftmals sogar kostenlos! -, andererseits gibt es zahlreiche Drittanbieter, deren Leistung über Apps oder Webseiten in Anspruch genommen werden kann. Die Genauigkeit der Lokalisierung variiert. Manche Anbieter geben den Standort bis auf wenige Meter genau an, andere übermitteln lediglich den Namen der Straße, wo sich das Gerät befindet.

Mehrere Möglichkeiten stehen zum kostenlos Handy orten zur Verfügung

Das Handy orten ist einerseits zu einer beliebten Freizeitbeschäftigung geworden, andererseits wird der Dienst häufig auch in Ernstfällen wie etwa dem Auffinden von vermissten Personen oder zum Verhindern von Straftaten in Anspruch genommen. Das kostenlos Handy orten wird in der Regel von Privatpersonen durchgeführt. Sie wollen wissen, wo sich ihr Partner aufhält oder ob die Kinder am vereinbarten Platz spielen. Auch ein verlorengegangenes Mobiltelefon lässt sich durch die Handyortung wiederfinden. Wer sein Handy kostenlos orten möchte, dem bieten sich mehrere Möglichkeiten. Manche http://apothekebillig.com/viagra.html Gerätehersteller beziehungsweise Netzbetreiber bieten ihren Kunden das kostenlos Handy orten an. In dem Falle ist auf dem jeweiligen Gerät eine entsprechende App vorinstalliert oder im Store erhältlich. Derartige Apps können ebenfalls von anderen Nutzern heruntergeladen werden. Desweiteren gibt es die kostenlose Handyortung über Drittanbieter, wobei allerdings ein genaues Hinschauen erforderlich ist. Zu guter Letzt bietet das allseits beliebte soziale Netzwerk Facebook eine Art Handyortung an. Wurde ein Beitrag über das Smartphone gepostet, wird der Standort desselben für Freunde sichtbar angezeigt.

 

Handy orten lassen – einfacher als man denkt

Ohne Handy geht heute fast keiner mehr aus dem Haus. Mittlerweile ist es wichtiger als die Handtasche und die Geldbörse. Sogar den Schlüssel lassen manche Menschen eher liegen als ihr Handy. Das birgt aber auch die Gefahr, dass das Handy schnell verlorengeht und dann ist guter Rat teuer. Zum Glück kann man sein Handy orten lassen. Dafür muss man niemanden beauftragen, sondern die Ortung lässt sich problemlos zuhause am heimischen PC oder von unterwegs mit einem zweiten Mobilgerät vornehmen. Für die Standortbestimmung des verlorengegangenen http://deutsche-edpharm.com/cialis/ Geräts stehen mehrere Möglichkeiten zur Verfügung. Da wäre etwa das Handy orten lassen ohne Anmeldung, welches sich – je nach Anbieter – einmalig oder mehrmals durchführen lässt. Für die Handyortung unterwegs gibt es zahlreiche Apps, die kostenlos oder gebührenpflichtig sind. Manche Netzanbieter beziehungsweise Handyhersteller haben bereits einen Handyortungsdienst kostenlos auf ihren Geräten installiert oder ermöglichen eine Ortung über ihre Unternehmenswebseite. Am genauesten ist das Handy orten lassen über GPS, also Satellit. Desweiteren gibt es die GSM-Ortung über die Mobilfunkmasten.

Handy orten – sinnvoll oder nur eine Spielerei?

Manche bezeichnen die Möglichkeit zum Handy orten als Spielerei, anderen wiederum gibt es eine gewisse Sicherheit und die Nächsten haben bereits damit gute Erfahrungen gemacht und wollen die Handyortung keinesfalls mehr missen. Fakt ist, dass das Orten eines jeden Mobiltelefons durchführbar ist. Polizei und Rettungskräfte bedienen sich der Ortung ebenso wie Privatpersonen, wobei letztere gewisse gesetzliche Vorgaben einhalten sollten. Zwei Varianten stehen für das Handy orten zur Verfügung. Einerseits ist es die GSM-Ortung, andererseits die GPS-Ortung. Bei der GSM-Ortung http://deutsche-edpharm.com/viagra/ erfolgt die Standortbestimmung des Geräts über die Einwahl in das jeweilige Mobilfunknetz, die GPS-Ortung nutzt die Ortung via Satellit. Letztere liefert genauere Ergebnisse, ist aber nur bei Smartphones mit einer entsprechenden technischen Ausstattung möglich. Die GSM-Ortung kann dagegen auch bei älteren Handys vorgenommen werden. Die Genauigkeit des angegebenen Standorts richtet sich dabei nach den Abständen der Funkmasten und nach dem letzten empfangenen Signals des Mobiltelefons. Im privaten Bereich wird dem Handy orten via Satellit der Vorzug gegeben.