Düsseldorfer Esprit Arena rüstet für verbesserte Handynutzung auf

In Zeiten der Smartphonenutzung stößt das Mobilfunknetz häufig an seine Grenzen, an Silvester beispielsweise, wenn alle um Mitternacht plötzlich mit der Familie und Freunden telefonieren wollen, um ihnen die besten Wünsche für das neue Jahr zu überbringen. Hinzu kommen die zahllosen Kurznachrichten oder anderen Spielereien, die über die zahlreichen Internetdienste versandt werden. Diese ganze Flut führt selbst in unserer modernen Zeit oft zu einem Totalabsturz. Auch bei Events wie Konzerten und Fußballspielen ist eine Überlastung des Mobilfunknetzes nicht selten. Die Düsseldorfer Esprit-Arena hat deshalb aufgerüstet und seine http://mikropart.rz.tu-bs.de/dmdocuments/viagra.html bisher vier vorhandenen Sendemasten auf 61 aufgestockt. Damit möchte man den bis zu 55.000 Stadionbesuchern eine vollumfängliche Nutzung diverser Internetdienste ermöglichen. Live-Bilder vom Fußballspiel oder vom Konzert sind dann ebenso problemlos versendbar wie die Durchführung einer Handyortung, falls man im Getümmel seinen „Anhang“ verloren hat. Das Projekt benötigte mehr als 18 Monate Vorbereitungszeit. Zuerst einmal musste von Ingenieuren der Bedarf an Sendestellen berechnet werden, die zu Zeiten einer Spitzenauslastung notwendig sind. Anschließend wurde die Installation der Antennen vorgenommen, die nunmehr abgeschlossen ist.